Über die fließenden Grenzen weiblicher und männlicher Lust – Potenziale eines erfüllten Sexlebens

  • Interview/Talk
  • Kultur und Wissen

Online-Event

Summe

€14 - 20

Über die fließenden Grenzen weiblicher und männlicher Lust - Potenziale eines erfüllten Sexlebens

Stehen normierte und begrenzte Geschlechtervorstellungen einem erfüllten Sexleben im Weg? Inwiefern können Genderfluidität und die neue Vielfalt sexueller Identitäten unseren Sex im Alltag bereichern? Und was braucht es überhaupt für ein erfülltes und befriedigendes Sexleben?
Beim Auftakt unserer neuen Gesprächsreihe „Mensch sein! Gespräche für eine diverse Welt“ wird sich der Philosoph und Autor Dr. Jörg Bernardy mit der Autorin und Journalistin Katja Lewina darüber unterhalten, wie unsere Geschlechtsidentität und unser Selbstbild mit der gelebten Sexualität im Alltag zusammenhängen.
In ihren beiden Büchern „Sie hat Bock“ und „Bock. Männer und Sex“ hat sich Katja Lewina mit einigen gängigen Vorstellungen von sexueller Befriedigung, Potenz und Lust bei Frauen und Männern beschäftigt. Dabei kommt sie immer wieder zu der Erkenntnis, dass unser Sexleben nicht nur von unserem sexuellen Begehren, von unseren Bedürfnissen, Wünschen und Phantasien bestimmt wird. Auch unsere Selbstbilder beeinflussen, ob bewusst oder unbewusst, unseren Sex im Alltag.
Doch nicht nur unsere Geschlechtervorstellungen können den Weg hin zu einem erfüllten und abwechslungsreichen Sexleben einengen. Auch das verstärkte Interesse an Labels für sexuelle Präferenzen wie pansexuell, asexuell, polysexuell, queer oder bisexuell ist möglicherweise mehr als ein bloßes Symptom unserer Zeit. Nicht zuletzt ermöglichen sie einen ehrlichen und offenen Einblick in die Vielfalt menschlicher Sexualität.
Erleben wir nach der Genderfluidität nun auch die Fluidität unserer sexuellen Lust? Welches ungenutzte Potenzial schlummert darin vielleicht auch für unser ganz persönliches Sexleben? Und inwiefern ist es dafür nützlich und produktiv, unser gewohntes binäres Denken (z.B. männlich und weiblich, aktiv und passiv, hetero und homo) in Fragen zu stellen?
Ein genauso erhellendes wie unterhaltsames Gespräch über geschlechtliche Vielfalt und sexuelle Erfüllung, gesellschaftliche Tabus und fließende Grenzen unserer Sexualität, über persönliche Vorlieben und die vielen blinden Flecken, die wir uns bei einem allzu verengten Blick auf die Natur des Menschen entgehen lassen.

 

Die Gesprächsreihe

Das Gespräch mit Katja Lewina ist Teil der Gesprächsreihe “Mensch sein! Gespräche für eine diverse Welt” mit Dr. Jörg Bernardy und Karoline Rütter. Im Gespräch mit interessanten Menschen loten wir aus, wie eine Gesellschaft der Zukunft mit viel Entfaltungs-Potenzial für alle aussehen könnte. Zur Übersicht >>>

___________________________________________________________________

Weitere Informationen zum Event:

Wann: Donnerstag, 18. Nov. 2021 | 20.00 bis 21.30 Uhr

Wo: Online via Zoom . Den Zoom-Link erhältst Du  per E-Mail spätestens 30 Minuten vor dem Event-Beginn. Bitte Spamordner überprüfen, wenn Du die E-Mail dann noch nicht erhalten hast. 

Ticketkategorien:

Frühbucher: 14 €

Normalpreis: 20 €

Ermäßigt*: 15 €

Hier findest Du unsere Stornierungsbedingungen.

 

* Ermäßigungen / Nachweis

Wir bieten eine Ermäßigung an für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger*innen, Menschen mit Schwerbehinderung und FSJler

Ermäßigte Tickets sind nur nach Verfügbarkeit und nach Vorlage des entsprechenden Nachweises buchbar

NACHWEIS: Bitte sendet uns ein Foto oder einen Scan Eures Nachweises nach der Buchung an [email protected] Ohne vorhanden Nachweis ist die Buchung leider nicht gültig.

Probleme beim Ticketkauf? Bitte achte darauf, alle mit einem * markierten Felder auszufüllen. Scrolle bitte nach der Auswahl und dem Abschluss des Zahlungsprozesses (Paypal, Kredit Karte …) weiter runter, gib Deinen Namen ein zweites Mal ein und bestätige, dass Du unsere AGBs akzeptierst.

Foto Jörg Bernardy (c) Max Baier

Dr. Jörg Bernardy

Dr. Jörg Bernardy lebt als freier Autor („Philosophische Gedankensprünge - Denk selbst!“, „Mann Frau Mensch - Was macht mich aus?“, Beltz & Gelberg) in Hamburg. Er hat in Köln, Paris und Düsseldorf Philosophie und Literaturwissenschaften studiert und anschließend an der Universität Hildesheim in Philosophie promoviert. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, wo er mit renommierten Autoren und Professoren wie Peter Sloterdijk und Wolfgang Ullrich zusammenarbeitete. Zuletzt war er mehrere Jahre für DIE ZEIT tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Philosophie der Medien, Kultur, Gesellschaft und Ästhetik. Bei The School of Life Berlin ist er maßgeblich für die deutschlandweite Umsetzung und Weiterentwicklung der öffentlichen Programme und Inhalte verantwortlich. Er interessiert sich für die Verbindung von Theorie und Praxis sowie die vielfältigen Erfahrungsmöglichkeiten, die philosophischen Ideen zugrunde liegen. 2021 erscheinen seine illustrierten Sachbücher „Ich glaube, es hackt! Leben in Zeiten von Tabubrüchen“ (Beltz & Gelberg) und „Der kleine Alltagsstoiker. 10 Gelassenheitsregeln fürs Lebensglück“ (Gräfe und Unzer).
Photo by Martina Klein 

Katja Lewina

Katja Lewina ist freie Autorin und schreibt u.a. für Brigitte, Eltern Family, Playboy und ZEIT Online. Für jetzt, das Onlinemagazin der Süddeutschen Zeitung, schrieb sie die Kolumne „Freifahrtschein“ über ihre Erfahrungen in einer offenen Beziehung. Im Frühjahr dieses Jahres 2020 erschien ihr sehr erfolgreiches Buch „Sie hat Bock“ (DuMont Verlag) über sexuelle Ungleichheit und weibliches Begehren. Ihr neues Buch "Bock: Männer und Sex" über männliche Sexualität, Sehnsüchte und Geheimnisse erschien im August dieses Jahres. Katja wurde 1984 in Moskau geboren, studierte Slavistik, Literatur- und Religionswissenschaften. Mit Mann und drei Kindern lebt sie in der Nähe von Berlin.
Photo by Manuela Clemens